Dienstag, 16. Dezember 2014

The Bartender hates you ...

... oder: No-Go's in einer Bar.

Als Barkeeper(in) erlebt man wirklich die schrägsten Sachen und Personen, ist Durstlöscher und Seelsorger zugleich. Wir hören uns eure Wehwehchen an, stellen euch ein frisches Bier hin und schon sieht die Welt besser aus. Kein Ding, wir machen das ja gern, wir mögen unseren Job. Vorausgesetzt, du bist ein angenehmer Gast. Und um so einer zu sein, gibt es ein paar Regeln, an die du dich halten solltest, beziehungsweise absolute NO-GO'S, von denen ich dir jetzt was erzählen will: 


1. Um zunächst einmal ein offenbar weit verbreitetes Missverständnis aus der Welt zu schaffen: Wenn du nach mir pfeifst, komme ich nicht hechelnd angelaufen und freue mich, dass du mit mir spielen willst. Sprich: Barkeeper und Servicekräfte sind keine Hunde, ergo: Wer pfeift, rutscht in der Warteliste wieder nach hinten. 

2. Dasselbe Resultat erzielst du, wenn du die sinnbildliche rote Linie überschreitest. Soll heißen: Bleib doch bitte auf deiner Seite der Theke! 

3. Die Bar ist voll, hinter und neben dir warten Leute begierig darauf, endlich bestellen zu können, aber du musst dir erst noch "schnell" überlegen, was du denn eigentlich willst? Du musst erst noch deinen Geldbeutel aus deiner XXL-Tasche rauskramen? Oh, und du musst erst noch das ganze Kleingeld zusammensuchen? Klar, kein Stress, ich hab alle Zeit der Welt ... nicht

3. Du hast einen Artikel über Cocktails gelesen und willst mir jetzt erklären, wie ich meinen Job zu machen habe? In deinem Getränk ist viel zu viel Eis drin, dafür aber zu wenig Alkohol und der Cocktail deiner Freundin schmeckt zu stark nach Kirsche? Nur blöd, dass gar kein Kirschsaft drin ist. Verzieh dich. 

4. "Das ist aber ganz schön teuer! Und dieses Glas ist auch viel zu klein!" Dieses Glas nennt sich Tumbler und ist ein gängiges Trinkglas in einer ordentlichen Bar. Außerdem: Schon mal dran gedacht, dass die Zutaten für dein Getränk uns auch Geld kosten und die Preise somit nicht einfach willkürlich festgelegt wurden? Wenn dir das nicht passt, geh nach Hause und schütte dir nen Fertigcocktail von irgendeinem Discounter in einen Eimer. Prost. 

5. Oh, du zahlst die 2,80€ für ein Bier mit einem 50€-Schein und willst das komplette Wechselgeld zurück? Kein Trinkgeld? Oder du gibst mir deine beiden im Geldbeutel rumgammelnden 5ct-Stücke mit den Worten "Für dich"? Schön, damit bist du jetzt offiziell auf meiner Hass-Liste des Abends. Ups.

6. Halte Höflichkeitsabstand. Nenn mich nicht "Baby" oder "Süße" und sag mir, dass du total auf mich stehst. Und tatsch mich nicht an. Wehe. Lass es. Es sei denn, du siehst aus wie Adam Levine, dann mach weiter. 

7. Drei Uhr morgens, brechend volle Bar, überall stehen Schnaps- und Biergläser rum, Raumtemperatur um die gefühlte 35 Grad. Und du bestellst eine heiße Schokolade. Dein Ernst?!

8.  Du drängelst dich mit aller Macht vor, schnippst und pfeifst nach mir, wedelst im schlimmsten Fall noch mit dem Geldschein, nur um dann ein kleines Leitungswasser zu bestellen? Geh mit deinem Wasser (das übrigens kostenlos ist, also wofür war der Geldschein?!), aber geh. 

9. Lass dir zwei grundlegende Sachen gesagt sein: Diskutieren ist sinnlos und Nein heißt Nein. Du findest, du verträgst noch einen Drink? Nein. Du würdest gern deinen iPod an unsere Anlage anschließen, um alle mit James-Blunt-Songs zu versorgen? Nein. Du willst nach Ausschankschluss noch ein Bier? Nein. Du hättest gern eine Runde Shots für dich und deine Kumpel kostenlos? Falls du nicht aussiehst wie Adam Levine: Nein. Siehst du, so einfach ist das. 

10. Und zu guter Letzt: Die Musik geht aus und das Licht an. Das ist nicht das Zeichen, es euch erst recht richtig gemütlich zu machen, sondern dass es Zeit ist, nach Hause zu gehen. Feierabend, Arrivederci, Zeit ins Bett zu gehn ... 

In diesem Sinne: Liebe Grüße an alle Barkeeper und Barkeeperinnen da draußen. Haltet durch! 


P.s.: Diese No-Go's sind entstanden aus eigener Erfahrung, kombiniert mit Inspirationen von http://barkeeper-dinge.de  und "The Bartender hates you". Viel Spaß beim Lesen der Sprüche und Anschauen der Videos! :-)


Kommentare:

  1. Interessanter Post, das zeigt was Barkeeper alles ertragen müssen :)

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich toller Post, hätte nicht gedacht das das manchmal als Barkeeper so sein kann.

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post, wirklich interessant :) Bei der Schokolade musste ich echt lachen haha

    www.sunniisimply.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich sehr amüsant! Und ich glaub dir das gerne, dass es sehr stressig ist! Dann auch noch umgeben zu sein von Vollidioten macht es einem nicht leichter! :D

    AntwortenLöschen
  5. Sehr interessanter Post :D Kann mir gut vorstellen, dass es manchmal ganz schön nervig werden kann.

    AntwortenLöschen